Beginn einer Verkehrstherapie
© Dipl.-Psych. Susanne Raphael   2011-2017
Startseite Rechtspsychologie Verkehrspsychologie Psychotherapie Kontakt Blog über mich MPU-Beratung die MPU Kompetenz Nachweise Beginn einer Verkehrstherapie Erfolgsbilanz Impressum
Viele fragen sich, wann soll ich mit einer Vorbereitung beginnen? Ist es nicht besser, ich warte bis kurz vor der MPU und habe dann alles frisch im Gedächtnis? Hierzu lässt sich nur sagen: Auf jeden Fall so früh wie nur möglich beginnen, am Besten kurz nach dem Vorfall, weil: im Rahmen einer Erstberatung bzw. innerhalb der ersten Stunden einer Verkehrstherapie festgestellt werden kann, ob es für Sie ratsam wäre, ganz auf Alkohol zu verzichten und dann eine 6- bzw. 12- monatige Abstinenzzeit nachgewiesen werden muss; Sie die Zeit brauchen, um neue Verhaltensweisen zu erlernen und diese auch lange genug erfolgreich eingeübt haben müssen, um die erforderliche Stabilität neuen Verhaltens belegen zu können; vermitteltes Wissen von Ihnen schriftlich festgehalten werden kann, so dass Sie dieses Wissen am Tag der MPU parat haben; auch wenn schon einige Zeit seit der Vermittlung dieses Wissens vergangen ist; während der Verkehrstherapie Problematiken auftauchen können, die einer längeren Bearbeitung bedürfen. Jedoch auch wenn Sie eine frühzeitige Beratung verpasst haben, ist es sinnvoll, eine Erstberatungsstunde in Anspruch zu nehmen, und alle Fragen bezüglich der anstehenden MPU zu klären.
Beginn einer Verkehrstherapie